Mobilitätskonzept

Auf vielfachen Wunsch der an der Planung des Pergolenviertels beteiligten Akteure und der Politik wurde ein integriertes Mobilitätskonzept unter Einbeziehung der Hamburger Wohnungsmarktakteure erarbeitet. Das Mobilitätskonzept (siehe Downloads) enthält neben der Grundlagenuntersuchung ortsbezogene und umsetzungsorientierte Maßnahmenvorschläge, die insbesondere Anreize schaffen sollen, alternative Verkehrsmittel (Fahrrad, ÖPNV, Carsharing) zu nutzen, und damit helfen, die Entstehung des motorisierten Individualverkehrs mit seinen Belastungen des Quartiers und angrenzender Stadtteile zu verringern. Die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner, Kleingärtnerinnen und Kleingärtner sowie Besucherinnen und Besucher des Pergolenviertels sollen – begünstigt durch die Kooperation aller Akteure – eine Infrastruktur vorfinden, die es ihnen ermöglicht, ihren Alltag ohne ein eigenes Auto zu bewältigen.

Zur Umsetzung des Mobilitätskonzeptes wurden und werden die baulich zu ermöglichenden Inhalte in die Grundstücksausschreibungen aufgenommen. Die Mobilitätsberatung ist ein Aufgabenfeld des Quartiersmanagements.

Das Gebiet wurde in das Bundesförderprogramm „Klimaschutz im Radverkehr“ der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgenommen.

Es werden dabei verschiedene Projekte und Maßnahmen gefördert: Seit August 2018 entsteht an der S-Bahnstation Rübenkamp eine Rampe, die zukünftig eine barrierefreie Querung der Gleise zu Fuß und mit dem Rad ermöglichen wird. Zusätzliche Fahrradbügel am westlichen Zugang der Rampe und ein Teil der Veloroute 5, die entlang des Gebietes verläuft, werden ebenfalls gefördert. In einigen Baufeldern werden auch Maßnahmen der privaten Bauherren gefördert. Dies sind bspw. Fahrradabstellräume, Türöffner oder Lastenaufzüge. Dadurch soll den Bewohnerinnen und Bewohnern die Nutzung des Rads anstatt des PKW erleichtert werden.

Zudem wird eine „Mobilitätsstation“ für die Bewohnerinnen und Bewohner gefördert.

Einen Vorgeschmack auf das geplante Mobilitätsangebot erhalten Sie in unserem temporären Büro. Unser Container befindet sich am Fußweg vom Dakarweg zur S-Bahnstation Rübenkamp. Wir möchten, dass Sie mit unseren Helfern im Viertel und in der Umgebung ganz bequem mobil sind. Bereits jetzt stehen Ihnen verschiedene Fahrzeuge zum Ausleihen zur Verfügung, die Sie im Alltag unterstützen: Testen Sie unser Lastenrad (mit E-Antrieb) und leihen Sie sich einen Bollerwagen oder einen Einkauftstrolley während unserer Öffnungszeiten (dienstags 9 bis 11 Uhr und donnerstags 16 bis 18 Uhr) aus. Vor dem Container finden Sie eine Fahrrad-Reparaturstation mit Luftpumpe. Zugang zum Werkzeugkasten erhalten sie ganz einfach mit dem Einkaufswagenchip. Sie können die Station daher auch außerhalb unserer Öffnungszeiten nutzen.

Voraussichtlich bis 2021  werden wir in das Gebäude der Hansa Baugenossenschaft am Winterlindenweg / Loki-Schmidt-Platz umziehen (Baufeld 5). Das Mobilitätsangebot soll im Zuge dessen ausgebaut werden: Es werden dann mehr Fortbewegungsmittel, u.a. Lastenräder, um Ausleihen zur Verfügung stehen. Zudem ist eine Fahrradselbsthilfewerkstatt und eine anbieterunabhängige Paketstation geplant. Weitere Informationen rund um das Thema Mobilität im Pergolenviertel erhalten Sie auf der Webseite des mobilport: www.mobilport.hamburg.

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.